orpheus

Konzert des Internationalen Kulturvereins Orpheus am 14. November um 19:30 Uhr

Ein bewegtes Leben an einem Abend – Konzert zum 90. Geburtstag von Mikis Theodorakis am 14. November 2015 – 19:30 Uhr in der Friedenskirche Ludwigshafen

Der griechische Komponist Mikis Theodorakis kommt am 29. Juli 1925 auf der Insel Chios zur Welt. Heute, etwa 90 Jahre später, können wir auf ein nahezu unüberschaubares Lebenswerk des berühmtesten Komponisten Griechenlands zurückblicken. Seine musikalische Laufbahn prägen zunächst die griechische Folklore und Byzantinische Musik. Unter anderem die Filmmusik zu Alexis Sorbas ließen Theodorakis zu einer weltweiten Ikone der griechischen Musik werden.

Wir, der Internationale Kulturverein Orpheus Ludwigshafen e.V., veranstalten eine Hommage zu Ehren des weltweit bekannten Komponisten und Widerstandskämpfer Mikis Theodorakis. Der bekannteste griechische Musiker beeindruckt mit seinen Werken, wie auch mit seinem äußerst bewegten Leben. Entdecken Sie an einem musikalischen Abend die faszinierende Musik Theodorakis und erhalten Einblicke durch Bilder und Anekdoten in sein mitreisendes Leben.

Die Herausforderung, das ebenso abwechslungsreiche wie umfangreiche Oeuvre von Mikis Theodorakis dem hiesigen Publikum vorzustellen, wird der internationale Kulturverein Orpheus LU e.V. im November 2015 annehmen. In einem Konzertabend mit Liedern des griechischen Komponisten wird der Chor des Orpheus mit einem musikalischen Programm durch das Leben Theodorakis führen. Für den Lebensrückblick in Klängen und Bildern wird u.a. die griechische Sängerin und Chorleiterin Maria Kouvakli zu Gast sein. Gemeinsam mit ihren Chorsängern aus Griechenland wird sie mit solistischen Einlagen das Programm bereichern.

Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft der Präsidentin des Deutschen Städtetags und Oberbürgermeisterin von Ludwigshafen Dr. Eva Lohse.

Instrumental werden die Chöre durch das Melos Ensemble sowie dem Mandolinenorchester Eich unterstützt. Der Konzertabend garantiert bekannte Melodien, lyrische Volksweisen aus Griechenland und rhythmische Bouzouki-Klänge.

Zu Mikis Theodorakis:
Während seines Musikstudiums am Conservatoire de Paris bei Olivier Messiaen und als Teilnehmer der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik entstehen Klavierwerke, Ballette und Sinfonien, die Theodorakis in der internationalen Musikszene bekannt machten. Zurück in Griechenland wendet er sich von der Neuen Musik ab, der griechischen Volksmusik zu und beteiligt sich am Widerstand gegen das dortige Militärregime. Aus seinem politischen Engagement während der Studentenbewegungen in Athen und später im Kampf gegen die Militärdiktatur entspringen Widerstands- und Volkslieder, die sowohl beim griechischen Volk als auch in Europa weit Verbreitung finden.
Die Konzerte mit Theodorakis selbst, Maria Farantouri, Georgios Bithikotsis und anderen griechischen Musikern stießen in ganz Europa auf Begeisterung. Durch die Vertonung der Gedichte von Joannis Ritsos und des Literaturnobelpreisträgers Odysseas Elytis schaffte es Theodorakis, dass die zum Teil nur schwer zugänglichen Texte das ganze Volk erreichen. Das Verbot der Musik Theodorakis durch die Junta beweist hierbei die Wirksamkeit der Lieder. Das Gesamtwerk des Komponisten umfasst neben den politischen Liedern zahlreiche Volkslieder, die zum Teil auch in Deutschland bzw. weltweit u.a. durch die Interpretationen von Maria Farantouri und Vikki Leandros bekannt sind Ballette und Filmmusiken (Alexis Sorbas), Volksoratorien (Axion Esti, Canto General), Kunstlieder und Liederzyklen, drei große Opern, sieben Sinfonien und vieles mehr.

Kartenvorbestellung unter: karten@orpheus-mrn.eu
Eintritt: 10€
Auf Ihr Kommen freut sich der
Internationale Kulturverein Orpheus e.V.

plakat_a1-03 Kopie